Der Zigeunerbauer

Lukas Straßenkind

Der blinde alte Mann sitzt da, am Turm des Frauendoms in München.
In seinem alten zerschlissenen Mantel, mit seinem großen, schwarzen Hut und der Brille mit den dunklen Gläsern.
Freche kleine Gassenkinder springen um ihn herum und rufen:
„Da sitzt Lukas Straßenkind, der spinnt,
er sitzt auf der Straße und redet mit dem Wind,
er redet mit dem Wind!“

Vorsichtig nähert sich ein kleines Mädchen dem alten Bettelmann und flüstert:
„Lukas Straßenkind, stimmt es, redest du mit dem Wind?“

Lukas horcht auf. Zum ersten Mal seit langer Zeit redet ein Mensch mit Ihm.
Er sagt: „Ja, ich rede mit dem Wind.“
Das Mädchen fragt: „Lukas und was redest du mit dem Wind?“
Lukas antwortet: „Ich erzähle ihm Geschichten aus meinem Leben.“

Das Mädchen kommt ganz nah zu Lukas heran. Sie flüstert:
„Lukas, erzählst du auch mir Geschichten aus deinem Leben.“
Der alte Bettelmann erzählt und wir erleben eine Zeit, in der eine schwarze Macht die Hand über unser Land und unser Leben hielt. Sie zerstörte alles was den Menschen lieb und wert war.

Wir erleben auch, wie durch Nächstenliebe und Zusammenhalt eine neue Zukunft für die Menschheit entstand. Der Frieden, den zu erhalten auch heute unsere
wichtigste Aufgabe ist.
Es gibt Stunden, in denen wollen wir dem wirklichen Leben entfliehen, um einzutauchen in eine Welt der Phantasie.
Eine Welt, die uns mit der Darstellung der Tragik des wirklichen Lebens in Angst und Spannung versetzt. Eine Welt, die uns mit Fröhlichkeit und Komik zum Lachen bringt.

Eine Welt, in der alles möglich ist und wir für Stunden in eine Zauberwelt entführt werden.
Wer all dies erleben will, geht ins Theater

Lukas Straßenkind

Kartenvorverkauf voraussichtlich ab März 2020

Schrift Lukas Strassenkind
Erwachsene
35 Euro
Jugendl. von 13 Jahre bis 15 Jahre
20 Euro

Für Kinder unter 13 Jahre nicht geeignet!